Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Fürstenfeldbruck ist seit dem 1. November 2013 von der Stadt Puchheim beauftragt, das Quartiersmanagement in Puchheim durchzuführen.
Als einer von 60 Orts- und Kreisverbänden in Bayern und 450 in ganz Deutschland wurde der Kreisverband Fürstenfeldbruck am 26.10.2011 gegründet.
Im Kreis­ver­band Fürs­ten­feld­bruck haben sich Men­schen unter­schied­li­chen Alters, unter­schied­li­cher Bevöl­ke­rungs­grup­pen und aus ganz unter­schied­li­chen Beru­fen zusam­men­ge­schlos­sen, die sich dem Leit­bild und den Zie­len des Deut­schen Kin­der­schutz­bun­des ver­pflich­tet füh­len. Wir wol­len unse­ren Teil zu einem kin­der– und fami­li­en­freund­li­chen Land­kreis beitragen.
Der Ver­ein ist im Ver­eins­re­gis­ter des Amts­ge­richts Mün­chen ein­ge­tra­gen. Er ist wegen För­de­rung der Jugend­hilfe als gemein­nüt­zig i. S. d. Steu­er­rechts anerkannt.

Der Kinderschutzbund verfolgt folgende Ziele:

  • Mitarbeit an der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes
  • Mitarbeit an der Verwirklichung einer kinderfreundlichen Gesellschaft
  • Lobbyarbeit auf Landkreisebene und in den Kommunen für Familien und ihre Kinder

 

Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religionszugehörigkeit, sozialen Lebenswelten, sexueller Orientierungen oder individuellen Fähigkeiten. Wir reden mit den Kindern und nicht nur über sie, um sie an Verbesserungsprozessen ihrer Lebenswelten direkt zu beteiligen. Wir handeln vor Ort und unsere Aktivitäten kommen direkt den Menschen zugute. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ausgebildet und auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Mehr Informationen zum DKSB KV Fürstenfeldbruck erhalten Sie unter: www.kinderschutzbund-ffb.de